Dienstag, 13. November 2012

Mein Licht ist aus...

... ich geh nach Haus...
Rabimmel, rabammel, rabumm...
Das haben einige von euch bestimmt in den letzten Tagen auch gesungen, stimmts *g*

Aber heute geht es nicht um Laternen, sondern um bestempelte Teelichter.
Ja, ihr habt richtig gelesen... das geht!
Einige kennen den Trick bestimmt schon, aber den anderen verrat ich es einfach kurz.
Man nehme ein Papiertaschentuch, bestempelt das, schneidet um das Motiv herum aus und zieht die oberste Schicht ab.
Dann nimmt man ein Teelicht, zieht es aus der Hülse und drückt den Docht heraus.
Legt dann die dünne bestempelte Schicht Taschentuch auf das Teelicht und föhnt es vorsichtig mit dem Erhitzungsgerät ein. Dann nur den Docht wieder durchpieksen und zurück in die Hülse. Also ganz leicht...

Ich glaube, die Lichter machen sich bestimmt gut für den Weihnachtsmarkt. Die ersten vier hab ich ja schon mal... Muss mal sehen, wieviele ich noch schaff...






————————————————————————————————————
♥ Nächste Sammelbestellung: 19.11.2012 um 20 Uhr
♥ Es gibt noch freie Plätze im Club der Gastgeberinnen!
♥ Rechtzeitig an Weihnachten denken - Nimm teil an der 1.000-€-Party im November!
♥ Du wohnst in der Nähe von 4850 Timelkam in Oberösterreich und möchtest mal einen Workshop
   besuchen, dann melde dich bei mir
♥ Hast du schon meinen Newsletter abonniert? Nie wieder ein Angebot verpassen! Siehe Sidbar...
♥ Lust auf Rabatte auf all deine SU!-Bestellungen? Werde Demo im Team Stampin Queens!
————————————————————————————————

Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    wow die Idee ist einfach nur toll. Das muss ich einfach kopieren! Tausend Dank fürs zeigen!!
    Und ja, diese Laternenlieder schmettert Mia seit Tagen in allen Tonlagen und Lautstörken, dich gefolgt von "alle Leut" - echt zum Schmunzeln
    GLG
    TAscha

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,
    Deine bestempelten Teelichter sehen wunderschön aus!!!
    Ich habe solche Teelichter auch schon mal bestempelt und wollte dann ausprobieren, wie sie brennen und hatte dann folgendes Problem: Die brennen ganz normal ab, bis das ganze Wachs verbraucht ist und dann fängt das wachsgetränkte Papier zu brennen an und ich hatte plötzlich ein mind. 20 cm hohes Lagerfeuer im Kerzenständer. Jetzt trau ich mir die Dinger nicht mehr zu verschenken, weil ich Angst habe, jemand könnte sich dabei die Bude abfackeln.
    Hast Du schon mal versucht so ein Teelicht anzuzünden und dann ganz abbrennen lassen? Würde mich sehr interessieren.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      lieben dank für den Hinweis.
      Ich werde einen kleinen Zettel mit dem Hinweis beilegen. Da kann man sich sonst ordentlich Ärger einhandeln, wenn man die am Weihnachtsmarkt verkauft.

      LG Claudia

      Löschen
  3. Hallo und Danke fürs zeigen!
    GVLG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia,
    deine Teelichter sind toll geworden und ich find es lustig heute war ich im Kaffeeladen mit dem T und hab dort gerade iene tolle Idee gesehen einen Teelichtadventskalender, den ich eventuell auch mal selbst machen möchte und da ist mir das Teelichtstempeln eingefallen.
    Daher geb ich dir diese Anregung gerne auch weiter. Vielleicht inspiriert dich das noch zu ganz vielen Teelichtern.

    Liebe Grüsse
    gaby

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Claudia,

    die sind ja echt süß. Heute mache ich welche auf dem Workshop. Mal schauen wie die ankommen. Wobei ich Deine mit den durchsichtigen Behältern schöner finde als die aus Metall.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. Wow, liebe Claudia!

    Das sieht ja toll aus!
    Bin ganz hin und weg - das will ich auch bald mal machen! :-)

    Alles Liebe, katrin

    AntwortenLöschen